Unsere pädagigschen Schwerpunkte

Pädagogische Ausgestaltung

Die Kinder sollen in unserer Einrichtung eine dynamische Fähigkeit entwickeln sich in unterschiedlichen Lebenswirklichkeiten zurecht zu finden. Sie werden befähigt sich mit Zugewandtheit und Selbstbewusstsein neue Situationen und Erfahrungsräume zu erschließen. Hierzu müssen die Grundbedürfnisse der Kinder befriedigt werden, damit die sozial-emotionale Entwicklung in die richtigen Bahnen gelenkt wird. Denn nur wer seelisch gesund aufwächst, ist in der Lage Bindungen einzugehen, sich kognitiv weiter zu entwickeln und eine stabile Basis für sein Leben entstehen zu lassen. Aus diesem Grund beziehen wir alle Grundbedürfnisse täglich in unsere pädagogische Arbeit mit ein. Die Kinder dürfen Kind sein und werden individuell, je nach Entwicklungsstand und Bedürfnissen begleitet.

Wir achten bei allem was wir tun auf die Befriedigung der 16 Grundbedürfnisse. Armin Krenz stellt diese in seinem Buch „Seelenproviant“ als Säulen der Entwicklungsbegleitung dar. Dazu gehören folgende Bedürfnisse:

  1. Zeit
  2. Ruhe
  3. Liebe
  4. Vertrauen
  5. Verständnis (verstanden werden)
  6. Sicherheit
  7. Bewegung
  8. Geheimnisse
  9. Mitsprache
  10. Erfahrungsräume
  11. Gefühle
  12. Sexualität (schmusen, streicheln)
  13. Gewaltfreiheit
  14. Neugierde
  15. Optimismus
  16. Achtung und Wertschätzung


Was im ersten Moment fast ein wenig "allgemein" erscheint, erweist sich nach der näheren Befassung als eine der schwierigsten erzieherischen Aufgaben. In Zeiten der Übergewichtung von (kognitiver) Bildung - als Folge von PISA - gerät dies leicht in Vergessenheit. Gerade hier ist die Begleitung und Unterstützung zur Selbstständigkeit eine wesentliche Grundlage unserer Arbeit.